0 64 03/95 51 0

Sprechen Sie uns an.

Dr. rer. soc. Gerhard Freiling

Rechtsanwalt und Notar, Fachanwalt für Erbrecht

geboren am 31.12.1950

Studium der Rechtswissenschaftenvon 1969 bis 1974 an den Universitäten Gießen und Heidelberg Rechtswissenschaften

1. Staatsexamen 1974 in Gießen

Referendarzeit am Landgericht Gießen

seit 1977 als selbständiger Rechtsanwalt tätig, seit 1990 ist er als Rechtsanwalt und Notar in Pohlheim niedergelassen

1987 Magister Artium (M.A.), Abschluss Studium der Sozialwissenschaften

2014 Promotion an der Universität Gießen mit einer Dissertation zum Thema „Mehr Demokratie und mehr Sozialstaat im Bund und neuen Ländern. Verfassungskonzepte und Verfassungsgebung im deutschen Einigungsprozess“ zum Dr. rer. soc.

seit 2010 Fachanwalt für Erbrecht

Schwerpunkte

Erbrecht und Verwaltungsrecht

Notariat, Vorbereitung und Beurkundung notarieller Verträge und Urkunden

Soziale Projekte

Gründung 2005 mit Familienmitgliedern, Freunden und Arbeitskollegen seiner 2004 verstorbenen Lebensgefährtin die „Cornelia-Patricia-Nix-Stiftung“, die in Fortsetzung deren Lebenswerks innovative Frauenprojekte mit dem jährlich verliehenen „Conny-Nix-Preis“ anerkennt, und in sozialen Notlagen Einzelförderung von Frauen vornimmt. Er ist seit der Gründung im Vorstand der Stiftung tätig.

Veröffentlichungen

Mitarbeit am Lexikon "Gesellschaft und Staat. Lexikon der Politik", hg. von Hanno Drechsler, Wolfgang Hilligen, Franz Neumann, 8. Aufl. München 1992, 9. Aufl. München 1995, 10. Aufl. München 2003

Freiling, Gerhard: Die Verfassung der Bürgerbewegung. Der Entwurf der Arbeitsgruppe -"Neue Verfassung der DDR" des Runden Tisches

Konflikte um Ludwig, Markus; Freiling, Gerhard: Die Verfassungsdiskussion im Prozeß der deutschen Einigung und der europäischen Integration. Eine Auswahlbibliographie (Edition Wissenschaft. Reihe Rechtswissenschaft, Band 14), Marburg 1997, 279 S.

Freiling, Gerhard: Schwerter zu Pflugscharen als Staatssymbol, in:Freiling, Gerhard; Schärer-Pohlmann, Günter (Hg.): Geschichte und Kritik. Beiträge zu Gesellschaft, Politik und Ideologie in Deutschland. Heinrich Brinkmann zum 60. Geburtstag, Gießen 2002, S. 127-145;

Freiling, Gerhard: Mehr Demokratie und mehr Sozialstaat in Bund und neuen Ländern. Verfassungskonzepte und Verfassungsgebung im deutschen Einigungsprozeß, Gießen 2014, 509 S.

Kanzlei

Reiner Schmandt

Fachanwalt für Familienrecht

In 1954 geboren, 2 Kinder

Studium der Rechtswissenschaften in Gießen

1. Staatsexamen 1979

Referendariat am Landgericht Gießen

2. Staatsexamen 1981

seit Mai 1982 als selbstständiger Rechtsanwalt tätig

seit 2006 Fachanwalt für Familienrecht

Schwerpunkte

Familienrecht

Verkehrsrecht

Arbeitsrecht

Mitgliedschaften

Rechtsanwaltskammer Frankfurt

Deutscher Anwaltsverein

Arbeitsgemeinschaft Familienrecht DAV

Kanzlei

Anika Münch

Rechtsanwältin

in 1978 geboren, 2 Kinder

Studium der Rechtswissenschaften in Gießen

1. Staatsexamen 2004

Referendariat Landgericht Gießen

2. Staatsexamen 2008

seit 2009 als Rechtsanwältin in den Amtsgerichtsbezirken Friedberg, Wetzlar und nunmehr Gießen tätig

2009 Fachanwaltslehrgang Erbrecht erfolgreich absolviert

2011 Fachanwaltslehrgang Miet- und WEG Recht erfolgreich absolviert

seit März 2015 in der Kanzlei Freiling & Schmandt tätig

Schwerpunkte

Miet- und WEG Recht

Erbrecht

Familienrecht

Mitgliedschaften

Rechtsanwaltskammer Frankfurt

Deutscher Anwaltsverein

Kanzlei